Zusammenarbeit

Jugendamt, Hilfe zur Erziehung
In Fällen von drohender seelischer Behinderung (§ 35a)
Erstellen von Förderplänen in Zusammenarbeit mit den Eltern und den Sozialpädagogen des Jugendamtes
Zusammenarbeit mit Ergo-Therapeutin, Logopädin, Musikpädagogin, Sozialpädagogen mit Psychologen nach deren Erstellung von Gutachten

Soziale Stadt
Integration z. B. in Form von Teilnahme an Festen
Aufführungen der Hort-Kinder
Spielstationen beim Stadtteilfest
gemeinsame Ferienaktionen
Arbeitskreis Jugend und Familie

Schule, Förderschule, Kindergarten, Mittagsbetreuung, Horte, Familienzentrum
“Rosenheimer Weg” zur Kooperation zwischen Schule und Hort
Hospitation, Lehrergespräche (nach Absprache mit den Eltern)
Schnuppertage für die zukünftigen Hort-Kinder
Arbeitskreise
Treffen der Leitungen
Präsentation bei der Schuleinschreibung